In seine neuen Buch Kubrick en Casa erzählt der Schriftsteller Vicente Molina Foix wie er 1978 einen der komplexesten Aufträge seiner Karriere annahm: die Übersetzung der Dialoge des berühmten Films A Clockwork Orange. Warner Bros plante die Wiederaufführung dieses Kinoklassikers, denn bei seiner Erstaufführung in Spanien (1975) bekamen die Zuschauer nur eine untertitelte Version zu sehen, die durch die Zensur von Franco angepasst worden war. Carlos Saura, der die Leitung der Synchronisation übernehmen sollte, sagte Molina Foix, dass er zwei Übersetzungen bräuchte: eine für die Synchronsprecher und eine andere für den neuen Untertitel. Dieses Thema haben wir bereits im Post „Synchronisation oder Untertitel?“ angeschnitten.

Molina Foix spricht in seinem Buch darüber, was für eine Herausforderung es für einen Übersetzer ist, eine anderssprachige Version eines Werks anzufertigen, vor allem wenn darin eine fiktionale Sprache wie Nadsat (in A Clockwork Orange) verwendet wird oder wenn im Film nicht mehr als eine Aneinanderreihung unangenehm klingender Wörter zu hören ist, wie in Full Metal Jacket (natürlich ist es eine Leistung, das Lied „Ho Chi Minh is a son of a bitch …“ zu übersetzen. Erinnern Sie sich an die deutsche Version?)

Aber: Was ist Nadsat?

Burgess war Romanautor und überdies Linguist, daher seine besondere Erfindungsgabe, den Charakteren von „A Clockwork Orange“ eine eigene Sprache zu geben. Der Name Nadsat stammt aus einem russischen Suffix, das so viel bedeutet wie „-teen“ wie in „thirteen“ (auf Russisch enden alle Zahlen von 11 bis 19 in „nadsat“, analog zum Englischen, wo alle Zahlen von 13 bis 19 in „teen“ enden).

Durch den Einfluss von A Clockwork Orange wurden einige dieser Wörter eine Zeit lang unter den Jugendlichen jener Zeit verwendet, gingen schlussendlich aber nicht in den Volksmund ein.

Nadsat ist im Grunde Englisch, enthält jedoch einige russische Lehnwörter. Es enthält Einflüsse aus dem Cockney rhyming slang (übliche Ausdrucksweise im britischen Englisch, vor allem unter der breiten Bevölkerung von London), der King-James-Bibel (Englische Bibelübersetzung) und der deutschen Sprache – viele der enthaltenen Wörter hat Burgess allerdings selbst erfunden.

Die Mehrzahl dieser Wörter mit russischem Einfluss sind Lehnwörter, die leicht ans Englische angepasst wurden und oft die ursprüngliche russische Aussprache beibehalten. Ein Beispiel ist das russische Wort Lyudi, das in lewdiesumgeformt wird, was „Leute“ bedeutet. Ein weiteres russisches Wort ist Babuschka, das in babooshkaumgeformt wird, was so viel heißt wie Oma oder alte Frau.

Sie können sich denken, was für eine Herausforderung es ist, Nadsat in eine andere Sprache zu übersetzen …
Falls Sie ein wenig Nadsat lernen wollen, finden Sie hier ein paar Beispiele:

Freund: Droog
Mädchen: Dewotschka
Schlag: Tollschock
Schlaf: Spatschka
Augen​:Glotzies

Ohne weiter auszuholen verabschieden wir uns bis zum nächsten Eintrag in unserem Blog. Ob wir darin wohl weitere Sprachen wie diese entdecken?

Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =

Haben Sie eine Idee? Arbeiten wir im Team?

Wenn Sie eine Idee oder ein Projekt haben, das Sie umsetzen möchten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir freuen uns, Ihnen dabei behilflich sein zu können.

Kostenvoranschlag anfordern